So stellen wir fest, ob wir wirklich ein “gesundes Leben” führen

Die Zeit, in der wir leben fordert Perfektion. Wir alle versuchen unser Bestes, wenn es um unser Aussehen, unsere Fitness, oder um unsere Leistungen im Allgemeinen geht. Wir wollen bewundert werden und brauchen dafür Lob von anderen. Dabei passiert es schnell, dass wir den wahren Fokus verlieren. Das was wirklich wichtig ist, bleibt auf der Strecke. Unsere eigene Gesundheit wird oft hintenangestellt, wenn es darum geht im gesellschaftlichen Wettbewerb zu bestehen. Unsere eigene Gesundheit ist nach wie vor das höchste Gut was jeder Einzelne von uns hat. Ohne Sie lässt sich das Leben nicht mehr so einfach bestreiten. Wie du es schaffst dein Leben gesund zu gestalten erfährst du hier.

1) Trink ausreichend Wasser

Ja ganz richtig, du sollst mehr Wasser trinken. Einfach aber wahr, denn es gibt viele Menschen, die es einfach nicht schaffen, die notwendigen Drei Liter Wasser am Tag zu trinken. Oft wird die Flüssigkeitsaufnahme ganz einfach vergessen und dann auf einen Schlag viel zu viel auf einmal getrunken. Dann ist der Bauch voll Flüssigkeit und der Eindruck entsteht, es wäre unmöglich genug zu trinken. Dabei reicht es schon aus, in jeder Stunde eine 0,5 Liter Wasserflasche zu leeren. Problem gelöst, weiter geht’s.

2) Wasche deine Hände

Nein wir sind nicht in der Grundschule und der nächste Punkt heißt auch nicht „mach genügend Bäuerchen“.
Sei trotzdem einmal ehrlich zu dir selbst: Wäschst du dir oft genug die Hände? Denn nur dadurch verhinderst du unnötige Schmierinfektionen und ständige kleine Erkältungen, oder andere Krankheiten. Denk einfach daran nach jedem Toilettengang, vor und nach dem Essen und nachdem du etwas Dreckiges angefasst hast, die Hände zu waschen. Nur so schützt du deine Mitmenschen und dich selbst. (Und ja, du hast diese eine Minute dafür Zeit).

3) Finde deine eigene Schlafroutine

Es gibt Gerüchte wie lange jeder Mensch pro Nacht schlafen sollte. Oft heißt es dann „8 Stunden pro Nacht sind optimal“. Diese Aussage entspricht Forschungen zur Folge allerdings nur bedingt der Wahrheit. Die perfekte Schlafdauer ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Was allerdings allgemeingültig ist, ist der Fakt, dass eine feste Schlafroutine stark zur Gesundheit beiträgt. Damit sind feste Zeiten wann du schläfst und eine feste Dauer des Schlafs gemeint. Wie du das hinbekommst und wie du obendrein deine Schlafqualität steigern kannst, erfährst du in diesem Artikel nachlesen.

4) Esse nur noch bewusst

Versuche immer auf deine Ernährung zu achten. Du solltest schon damit anfangen, dir Zeit für dein Essen zu nehmen. So wird dir viel einfacher und schneller bewusst, welche Nahrungsmittel gut für dich sind und auf welche Speisen du lieber verzichten solltest. Allein durch bewusstes essen, kannst du das Risiko für Übergewicht minimieren, deine Verdauung verbessern und viel bessere Energie ansammeln, als mit unnötigen Snacks. Heißhunger- Attacken sind bei einer ausgewogenen Ernährung ausgeschlossen. Es gibt viele nützliche Apps, die dir eine bewusste Ernährung erleichtern. Dafür solltest du die Basics einer gesunden Ernährung kennen.

5) Sitze weniger

Sitzen ist gar nicht mal so sinnvoll. Vor allem das viel zu lange herumsitzen am Arbeitsplatz, oder am Schreibtisch sind nicht förderlich für die Gesundheit. Die Durchblutung der Venen ist nicht ausreichend gewährleistet und der Körper hat keine Möglichkeit überschüssige Energie abzubauen. Dadurch bilden sich schnell ungeliebte Fettpölsterchen. Spaziergänge, Fahrradfahren und schwimmen werden von einem Großteil der Menschen genutzt um die lange Zeit des Sitzens auszugleichen.
Oft ist es aber so, dass der Alltag und darin vor allem der Job keine Möglichkeit bieten, sich ausreichend zu bewegen, oder auch nur mal etwas länger zu stehen. Eine Möglichkeit mit dem ständigen sitzen am Arbeitsplatz klarzukommen, bietet der Sitzball. Tausche einfach deinen Bürostuhl gegen einen solchen aus und deine Rückenprobleme und dein Bewegungsmangel können gelindert werden. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten trotz eines anstrengenden Jobs, einen aktiven Alltag zu verleben.

6) Liebe dich selbst

Der einzig wahre Schlüssel zur echten Gesundheit ist Selbstliebe. Hör am besten heute noch auf, so hart zu dir selbst zu sein. Deine Fehler und Makel machen dich als echten Menschen erst aus und sind maßgeblich für deinen Charakter. Du musst kein zu 100% gesundes Leben führen. Du musst nicht perfekt aussehen, perfekt in deinem Beruf sein, oder die beste in deiner Klasse. Es reicht vollkommen aus so zu sein, wie du bist. Wenn du dir diesen Punkt einmal vor Augen führst und ihn verinnerlichst, ist für dich ein gesundes und glückliches Leben garantiert!

kostenlos! deine artikel über whattsapp!
wer sollte diesen Artikel lesen?
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on reddit
Share on email
Share on google

Was denkt Ihr? hinterlasst einen kommentar!