8 Typen die du im Fitnessstudio finden wirst- wie viele kennst du?

Es ist ein eigenes Ökosystem- ein Dschungel wenn man so will. Darin gibt es viele verschiedene Arten, die friedlich miteinander koexistieren (mal mehr und mal weniger). Du wirst jede einzelne dieser Arten früher oder später zu Gesicht bekommen! Werfen wir einen genauen Blick auf die Bewohner des Dschungels den wir Fitnessstudio nennen. Wer ist es der da mit uns die Gewichte stemmt?

1. Der Fleischkopf

Er ist einer der berüchtigtsten Gym- Gänger. Er ist meist mit einer massigen Mischung aus Muskeln und Fett ausgestattet, die aber leider nicht sehr gut proportioniert ist.

Leider hat der Fleischkopf nicht wirklich viel auf dem Kasten und so kreist sein Leben genau um eine Sache: das Gym.

Aber trotz der harten Worte ist der Fleischkopf selten unsympathisch. Kommt man einmal mit ihm ins Gespräch ist er höflich und man kann mit ihm lachen. Er liebt sein Hobby und ist ein glücklicher Mensch.

2. Der „Fake- Starke“

Dieser Typ kann extrem viel Gewicht bewegen. Genauer: er will dass du denkst er kann eine Menge Gewicht bewegen!

Du siehst ihn ständig noch mehr Gewicht auf seine Geräte aufladen, während er im Augenwinkel beobachtet dass du auch siehst wie viel Gewicht er sich draufpackt.

Und dann versucht er tatsächlich seinen Berg an Gewichten zu bewegen! – Er bewegt es etwa fünf Centimeter.

Aber das stört ihn nicht. Stattdessen sucht er sich die nächste Scheibe, packt sie auf sein Gerät und hofft dass du es diesmal gesehen hast.

Aber Vorsicht! Der Fake- Starke Typ ist nicht wirklich harmlos. Denn er liebt es dich zu fragen ob du ihm “mal kurz helfen” könntest. Wenn du dich darauf einlässt stell dich auf eine extra- Einheit ein, denn du wirst ihm wirklich viel helfen müssen.

3. Der überraschend- starke

Der überraschend- starke Typ ist vor allem eins: überraschend stark! (wow) Er ist meist viel zu klein für seine 150 kg Bein- Presse, bewegt sie aber ohne ins schwitzen zu kommen. Also ist der überraschend Starke das genaue Gegenteil vom „Fake- Starken” Typ. Er bewegt jedes Gewicht als würde er es nur zum warm machen der Muskeln einsetzen.

Wer ins Gym geht weiß: bewerte ein Buch nie nach seinem Einwand.

4. Der Nörgler

Manche Menschen sind gefangen in der „Das Glas ist halb- leer“- Einstellung. Man findet sie überall, auf der Arbeit, in der Schule und natürlich im Fitnessstudio!

Wenn du dich mit ihnen unterhältst geht das ungefähr so:

„Hey Lena, wie läufts? Trainierst du heute die Beine? -„Hmm naja heute wird glaube ich nichts, ich mag den Bein- Tag sowieso nicht…“

„Oh das ist ja schade, woran liegt’s denn?“-„Ach ich mag meine Beine einfach nicht, ich gehe sowieso nicht gerne trainieren.“

Ja dieser Typ Fitnessstudiobesucher kann dir deine komplette Motivation rauben! Sie sind genervt und das ständig. Am besten meidest du ihn (wenn möglich).

5. Der Neuling

Jedes Gym hat einen gewissen Anteil an diesen Typen. Sie sind besonders sichtbar zwischen Januar und März. Danach nur noch sehr selten.

Es gibt allerdings verschiedene Varianten des Neulings. Manche bleiben wirklich dran und trainieren wirklich hart. Sie bauen Muskeln auf, werden dünner und verbessern sich.

Die anderen scheinen so, als hätten sie bereits nach ihrer zweiten, oder dritten Einheit aufgegeben. Wer warst du am Anfang?

6. Der Gelehrte

Nach einer gewissen Zeit im Gym stellt ein bestimmter Prozentsatz der Neulinge fest, dass sie eigentlich Gelehrte sind. Das trifft auf den Prozentsatz zu, der tatsächlich in kurzer Zeit eine Menge Muskeln aufgebaut hat. Da sie aber eigentlich noch Neulinge sind, machen sie auch noch weiterhin Anfängerfehler.

Aber das ist nicht wichtig für die Gelehrten. Sie haben die gewissen Tricks drauf, die eben nur gewisse Gelehrte kennen.

Man kann viele Vermutungen anstellen, was das Geheimnis dieser Spezies ist. Sind sie einfach genetisch die besseren Menschen? Haben sie nicht nur das gewisse etwas, sondern nehmen auch das gewisse etwas? Es ist schwer zu sagen, aber ihre Fortschritte sprechen für sich.

7. Der von der alten Schule

Dieser Typ sieht aus wie jemand, der schon alles erlebt hat. Er lehrt die Jünglinge über die vergangenen Zeiten des Gyms. Kein Instagram, keine Youtuber, keine Fitness- Getränkebehälter. Einfach als das Training noch „hardcore” war.

Natürlich muss man ihm nicht alles glauben, aber man sollte nicht den Fehler machen und ihn korrigieren oder gar widersprechen! Er wird dich korrigieren und du stimmst zu. Er wird dir die richtigen Übungen zeigen und du wirst sie ausprobieren. Sein wässriger Blick lässt keine Kompromisse zu.

8. Das Rudel- Tier

Es ist nicht unüblich, die immer gleichen Workout- Partner zu beobachten. Aber darum geht es hier nicht! Das Rudeltier tritt nämlich buchstäblich im RUDEL auf.

Konkret geht es um Typen in ihren 20ern, die sich aber noch immer benehmen wie auf dem Höhepunkt ihrer pubertären Bro- Phase. Diese Typen heben das Bro- Ding auf ein ganz neues Level. Jede Übung wird zum Bro- Fest. 4 Bros pushen die Kilos auf der Hantelbank, während weitere 6 Bros den freihantel- Bereich unsicher machen.

Die Bros sind einfach ein Teil des Ökosystems- Fitnessstudio. Meistens bleiben sie unter sich und tun keinem etwas.

kostenlos! deine artikel über whattsapp!
wer sollte diesen Artikel lesen?
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on reddit
Share on email
Share on google

Was denkt Ihr? hinterlasst einen kommentar!