3 Wege wie du trotz Bürojob sportlich bleibst. Bleib fair und erkläre es auch deinen Kollegen!

Dein Job, deine Ausbildung, oder dein Studium fesseln dich an den Schreibtisch? 5 mal die Woche sitzt du für fast 8 Stunden auf deinen Bäckchen und es bleibt kaum eine Möglichkeit den Körper mal irgendwie wirklich zu beanspruchen? Dann brauchst du diese 3 Tipps, um mal wieder etwas in Schwung zu kommen. Kein Sprint zum Bus wird dich mehr zum schwitzen zwingen. Keine Treppen werden dich mehr verzweifeln lassen!

1) Nutze die Chancen am Arbeitsplatz

Wow. Innovativ. Du sollst also deine Chancen nutzen? Keine Sorge es wird noch konkreter! Denn eigentlich steckt unser Alltag voller Möglichkeiten den Körper so zu beanspruchen, so dass man wieder zu einer gewissen Fitness kommt. Das geht auch ganz ohne Studio. Jeder hat andere Möglichkeiten sich im Alltag aktiv zu verhalten.

Gehen wir davon aus, dass dein Büro im 17. Stock ist. Sollst du jetzt laufen? Am besten noch über die Feuertreppe, denn eine normale Treppe gibt es gar nicht? Nein lieber nicht. Lass das die Fitness- Freaks machen. Außerdem wäre das ja illegal. Wenn du aber die Möglichkeit hast, Treppen zu benutzen, dann mach das auch. Laufe nicht gleich alle.  Musst du in den 8. Stock und hast nichts vergessen, dann laufe vielleicht 3 Etagen und nimm dann wieder den Fahrstuhl. Steigere dich wöchentlich.
Zurück zum Büro im 17. Stock. Du brauchst eine andere Möglichkeit deinen Berufsalltag aktiv zu gestalten. Eine Option ist ganz einfach die Runde um den Block in der Mittagspause. Schnapp dir deine Lieblings- Mitarbeiter und gehe noch für ein paar Minuten durch die nahe gelegenen Straßen. Wenn du deine Gedanken mal wirklich sammeln musst, geht das auch prima alleine. Du regst deinen Kreislauf an und verdaust dadurch das essen viel besser und schneller.

2) Richte deinen Arbeitsplatz ein

Es gibt etliche Gadgets und Tricks für einen Arbeitsplatz, der dir dabei hilft deinen Körper fit zu halten. Du kannst natürlich versuchen deinen Chef nach einem so genannten Stehschreibtisch zu fragen. Das ist ein Schreibtisch an dem du, naja, stehend arbeitest. Du bist gezwungen deinen Körper etwas unter Spannung zu halten. Deine Körperhaltung wird sich natürlich verbessern, da du gerade und aufrecht stehst. Allerdings musst du dich nicht gleich unbeliebt beim Chef machen. Ein so genannter Sitzball ist da die entspanntere Variante. Dieser Sitzball ist für kleines Geld zu haben und hat viele Vorteile. Die genauen Vorteile kannst du dir hier durchlesen.

3) Nutze high- intesity- Workouts

Diese mega fetzige Bezeichnung beschreibt einfach 20 minütige Workouts, die dich rasend schnell ins Schwitzen bringen. Es gibt viele Tutorials auf YouTube und auch kostenpflichtige Angebote von Prominenten Fitness- Gurus.
Im Grunde steht hinter all diesen Trainingseinheiten das selbe Konzept: mit Übungen, für die du nur deinen eigenen Körper brauchst, erreichst du die höchstmögliche Beanspruchung. Schau dir einmal ein YouTube- tutorial an und mach ein bisschen mit. Jetzt weißt du wo von hier die rede ist. Das gute an diesen kurzen Workouts ist, dass du deine Zeit optimal nutzen kannst. Es reichen schon 2 Trainingseinheiten die Woche und  es stellen sich, wenn du dranbleibst, auch optische Erfolge ein.

Falls du dir eins der Produkte zulegen willst, empfehlen wir den Anbieter amazon.de. Kaufst du ein Produkt über einen der Links in diesem Artikel, erhalten wir eine Provision. Der Preis des Produkts wird natürlich nicht beeinflusst.

kostenlos! deine artikel über whattsapp!
wer sollte diesen Artikel lesen?
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on reddit
Share on email
Share on google

Was denkt Ihr? hinterlasst einen kommentar!